Kindheit, Jugend und Familie

Unsere Themen

Kindheit, Jugend & Familie

Kinder mit Behinderung sollen in ihrer Entwicklung gefördert werden und uneingeschränkt teilhaben können. Eltern sollen ihren Kindern ein normales Familienleben und ein Aufwachsen unter förderlichen Bedingungen ermöglichen können. Dazu brauchen Eltern geeignete Rahmenbedingungen und Unterstützung und ihre Kinder Leistungen in der Lebenswelt aller Kinder und Jugendlichen.

Pfingstzeltlager

Ein Wochenende mit den Pfadfinderinnen und Pfadfindern der DPSG

7. bis 10. Juni 2019

Gemeinsames Übernachten in der Natur, Kochen und Singen am Lagerfeuer sowie ein großer gemeinsamer Gottesdienst machen das größte Pfadfinder-Zeltlager Deutschlands, mit rund 4.000 Teilnehmenden, zu einem faszinierenden Erlebnis. Ein besonderes Highlight ist immer das große Campfire, ein riesiges Lagerfeuer mit allen Teilnehmenden. (Foto: Sebastian Humbeck | DPSG)

Die DPSG lädt Kinder- und Jugendgruppen aus den Mitgliedsorganisationen des bvkm herzlich nach Westernohe ein!

Großes Lagerfeuer an Pfingsten in Westernohe

Mädchen und junge Frauen mit Behinderung

Mädchenkonferenzen & Mimmi

Der bvkm setzt in der Arbeit für und mit Kinder(n) und Jugendliche(n) mit Behinderung seit mehr als 15 Jahren einen Schwerpunkt in der geschlechtsspezifischen Arbeit mit Mädchen mit Behinderung. Für sie gibt es nur begrenzte Möglichkeiten, sich mit Gleichbetroffenen auszutauschen. An Förderschulen sind Mädchen oftmals in der Minderzahl. Zudem werden viele (körper-)behinderte Mädchen integrativ geschult und haben wenig bis gar keinen Kontakt zu anderen behinderten Mädchen. Mit seinen Angeboten möchte der bvkm Anregungen für die Arbeit vor Ort geben sowie den Austausch und die Partizipation von Mädchen mit Behinderung fördern. Dies geschieht durch die alle zwei Jahre stattfindende Mädchenkonferenz und die Herausgabe der Zeitschrift Mimmi – das Mitmach-Mädchenmagazin-Mittendrin.

Junge Menschen mit Behinderung

Kinder- und Jugendarbeit im bvkm

Junge Menschen – ob mit Behinderung oder ohne –  brauchen freie Zeit und Kontakte zu Gleichaltrigen. Die Kinder- und Jugendarbeit eröffnet ihnen Räume, um sich zu treffen und auszutauschen, mitzumachen und selbst zu gestalten, sich zu entwickeln und zu entfalten. Gerade bei Kindern und Jugendlichen mit schweren Behinderungen nehmen Förderung und Therapie einen hohen Stellenwert ein, ein großer Teil ihrer Zeit ist fremdbestimmt. Ihnen passende altersgerechte Freizeit-Angebote zu machen ist eine große Herausforderung und gleichzeitig eine große Chance – für neue Erfahrungen, neue Kontakte und mehr Selbstständigkeit.

Jugendarbeit

Kriterienkatalog

Hilfeplanung in einem inklusiven SGB VIII

BAG ASD legt Kriterien für ein einheitliches Hilfeplanungsverfahren vor

Eine inklusive Ausrichtung der Kinder- und Jugendhilfe in einem reformierten SGB VIII kann nur gelingen, wenn ein von allen Beteiligten akzeptiertes einheitliches Hilfeplanungsverfahren gefunden wird, bei dem alle Kinder und Jugendlichen mit und ohne eine Behinderung die für sie im Einzelfall erforderlichen Hilfen erhalten. Dabei muss sichergestellt sein, dass der Unterstützungs- und Hilfebedarf eines jungen Menschen differenziert betrachtet wird, aber dies in einem für alle jungen Menschen einheitlichen Rahmen geschieht.

Die Hilfeplanung für alle individuellen Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe ist die Kernaufgabe des Allgemeinen Sozialdienst der Jugendämter (ASD/KSD). In einem inklusiven SGB VIII sowohl der Hilfe zur Erziehung als auch der Leistungen der Eingliederungshilfe.

In der BAG der ASD/KSD  haben sich bundesweit  Personen, Institutionen und Körperschaften zusammengeschlossen, um die fachliche und fachpolitische Weiterentwicklung der Dienste zu verfolgen. Gemeinsam mit Fachpersonen aus der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe hat eine Arbeitsgruppe unter dem Dach der BAG ASD/KSD das Thema „Hilfeplanung in einem ‚inklusiven‘ SGB VIII“ miteinander diskutiert und Kriterien für eine künftige Regelung zur Hilfeplanung erarbeitet, die nun von der BAG ASD/KSD  in die fachpolitische Diskussion eingebracht werden.

 

Kriterien zu Hilfeplanung in einem inklusiven SGB VIII

Kinder- und Jugendarbeit

Wettbewerb „…läuft bei uns!“

Die Preisträger des Wettbewerbs „…läuft bei uns! Ideen für eine inklusive Kinder- und Jugendarbeit“ des bvkm und der DPSG stehen fest!

1. Preis: Klimpansen, SV Sonsbeck

2. Preis: Jugendfarm Schwarzach

3. Preis: WIK – Wir im Kiez

Die Preisverleihung fand am 28. März 2017 statt und war eingebettet in den Fachkongress des 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages.

Pressemitteilung zur Preisverleihung
barrierefreies BAD-2

Ratgeber

Familien mit behinderten Angehörigen

Für viele Familien ist heute die Zeitorganisation die größte Herausforderung. Das trifft ganz besonders zu für Familien, in denen Menschen mit Behinderung leben. Denn sie benötigen andere Zeitkontingente für die Gestaltung des Familienalltags, für Pflege und Betreuung ihres Kindes, für Therapie und Förderung oder für die Koordination von Behördengängen. Der bvkm engagiert sich in vielfältiger Weise für sie.
Glück kann man teilen – Sorgen auch. Jede Situation ist individuell, aber manches Glück und manche Sorgen betreffen viele Familien, in denen Menschen mit Behinderungen leben, gleichermaßen. Im Bundesverband und sicher auch bei unseren regionalen Organisationen sind Sie herzlich willkommen.

Familienratgeber.de

Hilfe in Ihrer Nähe

In der Adressdatenbank auf Familienratgeber.de finden Sie Anlauf- und Beratungsstellen für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen.


Haus Reichwein

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen