Hilfreiches im Umgang mit Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung | Online


1. Dezember
-
1. Dezember
Online über Zoom
Für Fachkräfte
Bildung
Beginn: 1. Dezember 2021 um 09:00 Uhr
Ende: 1. Dezember 2021 um 16:00 Uhr

Beschreibung

Hinweis: Für die Online-Teilnahme wird die Bereitschaft zur Selbstreflektion und die eigene Stabilität im Bezug auf das Thema vorausgesetzt.

Die Diagnose Borderline-Persönlichkeitsstörung geistert seit mehreren Jahren verstärkt durch die Medien. Fast jeder kennt jemanden, der sich ritzt oder durch besonders starke Stimmungsschwankungen auffällt. Dass Menschen mit diesen Besonderheiten auch über eine hohe Sensibilität verfügen, wird seltener berichtet.

Inhalte:

Das Seminar bietet Antworten auf folgende Fragen:

  • Was ist die Borderline-Persönlichkeitsstörung überhaupt?
  • Wie kann sie entstehen?
  • Welche Einladungen werden an die Helfer*innen gerichtet?
  • Was ist hilfreich im Umgang mit diesen emotional-instabilen Menschen?
  • Welche konkreten Strategien aus der DBT (Dialektisch-Behaviorale Therapie) können in der Arbeit mit emotional-instabilen Menschen nützlich sein?
  • Wo sind die Grenzen der Hilfe erreicht?

Lernziele:

  • Mehr Sicherheit im Umgang mit Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung
  • Erweiterung des Methodenkoffers.

Methoden:

  • Input-Vortrag
  • Kleingruppen
  • Arbeit im Plenum
  • Selbsterfahrung zum Thema Aushalten von Spannung (auf freiwilliger Basis)

Dozentin: Saskia Lägel – Diplom-Psychologin, Systemische Therapeutin (SG), Systemische Supervisorin (SG), Traumatherapeutin (IT)

Kosten: 140,00 Euro
Buchung unter:  https://home.lebenswege-berlin.de/pages/viewpage.action?pageId=440468670

Ansprechpartner

Einrichtung: Lebenswege Wohnprojekte GmbH
Ansprechpartner: Doris Heitmann
Telefon: 030-446 872 326

Der BVKM erhält seit vielen Jahren das DZI-Spendensiegel

Der bvkm wird durch die GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene, vdek, AOK-Bundesverband, BKK Dachverband, IKK, Knappschaft & Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau gefördert.