Freuden-Buch führen

In schwierigen Zeiten einfach mal die Freuden des Tages festhalten:

Was war heute gut?

Probiere es aus: Schreibe nur für dich selbst ein Freudenbuch!

Überlege am Ende jedes Tages, was du heute Schönes erlebt hast oder worüber du dich gefreut hast.

Dies können kleine und große Dinge sein, auf die du Einfluss oder eben auch keinen Einfluss hattest, wie z. B. das schöne Wetter, oder ein Hinweis auf ein schönes Buch.

Versuche, deinen Tag so zu gestalten, dass dieser mindestens ein freudiges Ereignis enthält. 

Eingereicht vom Hessischen Koordinationsbüro für Frauen mit Behinderung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *