Bundeseinheitliche Standards für MZEB: Schreiben der Fachverbände an das BMG

Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung machen das Bundesministerium für Gesundheit in einem Anschreiben auf Probleme bei den Medizinischen Behandlungszentren für Erwachsene mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen (MZEB) aufmerksam. Mit dem im Jahre 2015 eingeführten § 119c SGB V wurde zwar die gesetzliche Grundlage für die Errichtung von MZEB geschaffen, allerdings sind bei deren Umsetzung erhebliche Probleme aufgetreten, so dass fünf Jahre später bundesweit vergleichbare Maßstäbe zur genauen Ausgestaltung der medizinischen Behandlungszentren fehlen. Um die gesundheitliche Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen in MZEB zu sichern, setzen sich die Fachverbände für die Festlegung von bundeseinheitlichen Standards in einer Rahmenvereinbarung auf Bundesebene ein.

Zur Übersicht „Recht & Ratgeber”

Der BVKM erhält seit vielen Jahren das DZI-Spendensiegel

Der bvkm wird durch die GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene, vdek, AOK-Bundesverband, BKK Dachverband, IKK, Knappschaft & Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau gefördert.