Pressestelle // Medien + Kommunikation

Gerne informieren wir Sie über Positionen, Meldungen, Termine sowie die Arbeit des Bundesverbandes. Sollten Sie Hintergründe, Interviewpartner oder weitere Informationen über unsere Organisation wünschen, wenden Sie sich an uns.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Stephanie Wilken-Dapper
0211-64004-14
 stephanie.wilken-dapper@bvkm.de

Susanne Ellert
0211-64004-21
susanne.ellert@bvkm.de

Pressemeldungen

Pflegereform 2021: Jens Spahn ignoriert die Belange von Menschen mit Behinderung und ihren Familien

Fachverbände empört über geplante massive Einschränkung der Flexibilität von Verhinderungspflege

Düsseldorf, 22. März 2021. Der vergangene Woche bekannt gewordene Arbeitsentwurf aus dem Bundesgesundheitsministerium zum Pflegereformgesetz stößt bei den Fachverbänden für Menschen mit Behinderung auf große Verärgerung. Vorgesehen ist darin, dass ein Teil der sogenannten Verhinderungspflege künftig einer längeren Verhinderung der Pflegeperson vorbehalten bleibt. Für die stundenweise Inanspruchnahme der Verhinderungspflege sollen dagegen ab dem 1. Juli 2022 nur noch maximal 40 Prozent des Gesamtjahresbetrags zur Verfügung stehen.

Pflegende Angehörige müssen sich weiter vorrangig impfen lassen können!

Forderung der Fachverbände

Düsseldorf, 24. März 2021 – „In der geplanten neuen Impfverordnung sollen pflegende Angehörige nicht mehr in der höchsten Priorität berücksichtigt werden – das darf nicht passieren!“, so Helga Kiel, Vorsitzende des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm). „Pflegende Angehörige sind der größte Pflegedienst in Deutschland, sie brauchen das Recht auf eine vorrangige Impfung.“

In seiner Stellungnahme vom 23. März fordert der bvkm als Teil der Fachverbände für Menschen mit Behinderung, pflegende Angehörige ausdrücklich im Text der Impfverordnung zu nennen.

Der BVKM erhält seit vielen Jahren das DZI-Spendensiegel

Der bvkm wird durch die GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene, vdek, AOK-Bundesverband, BKK Dachverband, IKK, Knappschaft & Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau gefördert.